SEARCH

Travelguide Venice – ein Tag in Venedig

Travelguide Venice – ein Tag in Venedig

Welcome to Venice. Das italienische Flair welches in jeder einzelnen der verwinkelten Gassen zu spüren ist, ist einmalig und macht es einem einfach, Venedig zu lieben. Die Gondeln, die unzählbar vielen Brücken und die Gebäude mit deren malerischen Fassaden tun ihr übriges.

Venedig ist überfüllt von Touristen und besonders an den zentralen Plätzen wird man in den Cafés, Restaurants, Eisdielen und eigentlich überall abgezockt. Auch das Gondelfahren ist kein günstiger Spaß und bei all dem Verkehr vielleicht nicht ganz so romantisch, wie man es sich vorstellt. Aber was soll ich sagen, it’s worth it all! Venedig ist einfach grandios und absolut eine Reise wert.

Die Italiener sind bekannt für ihre Kunst das „Dolce Vita“  zu genießen. Und genau das sollte eigentlich in jedem Italienurlaub auch unser Motto sein. Pizza essen und mit einem Glas Wein in der Hand das Leben feiern – einfach weils so schön ist.

„Du kannst das Universum haben, wenn ich Italien kriege“ – Giuseppe Verdi


Die Anreise
Flüge nach Venedig gibt es aus allen großen Städten. Auch die Anfahrt mit dem Auto (aus Österreich) ist für all jene die gerne Autofahren mehr als okay. Parken kann man in einer der Parkgaragen und von dort ganz easy in ein paar Minuten mit der Bahn ins Zentrum fahren.
Ich war jeweils immer nur einen Tag in Venedig, weshalb ich auch keine Hoteltipps habe.

Tipps für (einen Tag in) Venedig

  • Die klassischen Sights abklappern – weils dazu gehört:
    Markusplatz, Rialtobrücke, Seufzerbrücke, Dogenpalast und Co
  • Durch die Gassen schlendern und Venedig auf einen wirken lassen
  • Am Campanile am Markusplatz die Stadt von oben bestaunen
    Eine Stadt von oben zu erleben ist etwas ganz Besonders und sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen
  • Google Maps downloaden, falls man es nicht ohnehin schon hat
    für ein bisschen mehr Orientierung inzwischen all der verwinkelten Gässchen
  • Abseits der Touristenpfade kleine, nette Restaurants besuchen
    weils an den klassischen Hauptplätzen einfach Abzocke ist
  • Ein Eis bei Gelato di Natura genießen
  • Die Morgen- und Abendstunden ausnutzen
    Früh morgens oder später am Abend ist am wenigsten los, was sich einerseits auf Fotos gut macht und andererseits auch mal ganz angenehm sein kann.
  • Insel Burano
    Wer länger als einen Tag in Venedig ist, sollte unbedingt der Insel Burano einen Besuch abstatten

Und ganz Wichtig: In erster Linie diese wunderbare, kleine Stadt in vollsten Zügen genießen. Pizza essen, Pasta essen, Aperol schlürfen, die Italiener für ihr gutes Essen bewundern und jede Menge Eis verschlingen. Und dabei immer im Hinterkopf haben, wie schön das Leben ist.

Ihr habt bestimmt gemerkt, wie begeistert ich von Venedig bin. Also solltet ihr jemals mit dem Gedanken spielen, hinzufahren/hinzufliegen: tut es. Ihr werdet es nicht bereuen.

Und PS: Venedig stinkt nicht, nur um dieses Gerücht aus der Welt zu schaffen 😉

Leave a Reply