SEARCH

Hotel Review: Pentahotels Vienna

Hotel Review: Pentahotels Vienna

Einen Tag und eine Nacht Tourist in der Stadt zu spielen, in welcher man wohnt? Why not, sag ich da bloß. Deswegen hab ich meinen Freund eingepackt und bin der Einladung des Pentahotels Vienna gefolgt und hab eine Nacht dort verbracht. Da ich weiß, dass die Hotelsuche in Großstädten immer wieder eine Aufgabe ist, möchte ich euch im heutigen Beitrag das Pentahotel in Wien vorstellen.

Pentahotels in Wien Margareten 
Hard Facts

  • Check in ab 15:00 Uhr, Check out bis 12:00 Uhr
  • U-Bahnstation Pilgramgasse befindet sich wenige Gehminuten vom Hotel entfernt
  • Sauna & Fitnessraum
  • WLAN im gesamten Hotel
  • Sonn- und Feiertags gibt es bis 10:30 Frühstück und kostenfreies Late Check-Out bis 15:00 Uhr

Wenn Sie von Kontrasten begeistert sind, finden Sie hier Ihren Sweetspot.
Stellen Sie sich die richtige Kombination aus Standort und Ambiente vor und Sie erhalten die einzigartige Welt des pentahotel Vienna.

Der Aufenthalt 

Die Ankunft und das Zimmer (4/5)
Wir wurden an der Rezeption des Pentahotels Vienna sehr herzlich und freundlich empfangen und hatten von Anfang an das Gefühl „willkommen“ zu sein. Außerdem konnten wir unser Zimmer sofort bei der Ankunft beziehen, was für mich immer ein großer Pluspunkt ist (besonders wenn ma etwas zu früh da ist als für den Check-In vorgesehen ist). Im Zimmer angekommen haben Süßigkeiten und eine kleine Nachricht auf uns gewartet. Unser penta plus Zimmer war recht groß, das Bett extrem gemütlich und, ganz wichtig; alles war sauber. Wir hatten außerdem eine kleine Terrasse. Für meinen Geschmack könnten die Zimmer vielleicht noch etwas gemütlicher und persönlicher gestaltet werden.

Das Frühstück (5/5)
Wir buchen bei Städtetrips unsere Hotels immer mit Frühstück. Klar also, dass dieses gut, vielfältig und ausgewogen sein muss. Diese Aspekte erfüllt das Pentahotel Vienna auf jeden Fall. Die Auswahl reicht von frischen Früchten, verschiedenen Joghurt-Sorten, Müsli und Cornflakes bis hin zu Wurst, Salami, Lachs, Käse und und und. Auch gibt es verschiedene Eiergerichte, Marmelade, Nutella, Gemüse und unterschiedliche Säfte. Ihr seht also, beim Frühstücksbuffet wird bestimmt jede/r fündig 🙂

Die Lage (3/5)
Diese ist okay, da U-bahn und Busse in Geh-Nähe sind. Auch der beliebte und bekannte Naschmarkt befindet sich unweit des Hotels. Es ist ruhig dort und die Lage ist meines Erachtens auch sehr sicher.

Fazit (12/15 Punkte)
Ich fand den kurzen Aufenthalt sehr gelungen, da von der Ankunft bis zur Abreise alles reibungslos abgelaufen ist. Das Frühstück war lecker und das Zimmer mehr als groß genug für einen Städtetrip. Das gemütliche Bett und die Terrasse waren für uns das i-Tüpfelchen. Die Hotelkette penta haben Hotels in verschiedenen deutschen Städten, in Belgien, Frankreich, Tschechien und Asien. Obwohl ich nur jenes in Wien kenne, traue ich mir zu sagen, dass bestimmt auch die restlichen Hotels empfehlenswert sind.

Pentahotels Vienna

Margaretenstraße 92, 1050 Wien
www.pentahotels.com

 

Der italienische Stararchitekt Matteo Thun hat ein Design kreiert, bei dem Restaurant, Bar und Lobby zu einer stimmigen Einheit verschmelzen. Und all das ist cool, sehr cool.

 

 

Werbung / Danke an Pentahotels für die Einladung

Leave a Reply